Welcome to our new office!

We are excited: New Office! Here are some first impressions. Come visit us @Mittelweg 121, 20148 Hamburg

Akanoo Office Impressions - 1

Akanoo Office Impressions - 2

Akanoo Office Impressions - 3

Akanoo Office Impressions - 4

Akanoo Office Impressions - 5

Weihnachtsaktion 2014

Weihnachtskarte

Hatte Akanoo Ende 2013 nur eine überschaubare Anzahl von Partnern, Kunden und Interessenten sind wir Ende des Jahres 2014 an einem Punkt, gewisse Riten einzuführen und zukünftig zu pflegen. Weihnachtskarten sind eine schöne Tradition um sich bei Geschäftspartner für das zurückliegende Jahr zu bedanken und einen Ausblick auf das neue Jahr zu geben.

Wir haben uns in diesem Jahr gegen Geschenke für unsere Partner entschieden und möchten statt dessen gemeinsam mit unseren Kontakten, fünf unterschiedliche Organisationen bei Ihrer Arbeit unterstützen: Ärzte ohne Grenzen, Jugend gegen Aids, UNHCR (UN Flüchtlingswerk), die  Deutsche Seenotrettung und Arbeiterkind.  Jeder Empfänger unserer Karte kann selbst entscheiden, welche Organisation 10 € von Akanoo für ihre Arbeit erhalten soll.

Bis 31. Dezember sammeln wir die Wünsche unserer Partner um anschließend die jeweiligen Summen der Organisation zukommen zu lassen. Das Ergebnis der Aktion werden wir hier im Blog Anfang 2015 veröffentlichen.

Das ganze Team von Akanoo wünscht allen Kunden, Partnern und Freunden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ein Nachmittag im Kletterpark

Ein Wechsel der Perspektive kann neue Blicke eröffnen. Das Akanoo-Team ließ für einen Tag den Schreibtisch hinter sich um statt neuer Algorithmen die gemeinschaftlichen Kletterkünste zu verfeinern. Hierfür machten wir uns auf in den Kletterwald Hamburg im Volksdorfer Wald.

Zu Beginn erhielt jeder Teilnehmer Helm und Klettergurt. Nach einer kurzen Einführung in das richtige Sichern wurden wir in den Kletterparcour entlassen. Steigende Schwierigkeitsgrade von kinderleicht bis ganz schön wackelig warteten auf unseren Durchstieg.

Die ersten Trails gingen noch gut von der Hand. Regelmäßig liefen wir auf die vor uns gestarteten Teams auf. Mit steigender Schwierigkeit aber wuchs die Höhe und sank die Stabilität der zu überwindenden Hindernisse. Wir bewegten uns langsamer durch den Parcours, da bei allen die Knie zunehmend weicher wurden. Durch gegenseitiges Anfeuern und Unterstützung fand schließlich das ganze Team den Weg in die Baumwipfel des Kletterparks. Alle erreichten die krönende Seilbahn und hatten nach einer rasanten Abfahrt wieder festen Boden unter den Füßen.

Entspannung stand an nachdem wir den Aufstieg mit der höchsten Schwierigkeit glücklich und erfolgreich hinter uns gebracht hatten. Mit einem kühlen Feierabendbier stießen wir auf eine gelungene Abwechslung im Grünen an und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Akanoo im Kletterpark